Nord-FDP: Bei Landtagswahl bestes Parteiergebnis erzielen

16.11.2021 15 Prozent: Schleswig-Holsteins FDP rechnet sich bei der Landtagswahl im Mai gute Chancen aus. Eine Koalitionsaussage wollen die Liberalen nicht treffen. Sie haben aber eine klare Präferenz.

Der designierte FDP-Spitzenkandidat Bernd Buchholz. Foto: Frank Molter/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schleswig-Holsteins FDP will bei der Landtagswahl am 8. Mai ihr Ergebnis von 2017 deutlich verbessern. Bislang bestes Ergebnis der Liberalen bei einer Landtagswahl im Norden seien 14,9 Prozent im Jahr 2009 gewesen, sagte der designierte Spitzenkandidat Bernd Buchholz am Dienstag in Kiel. Möglicherweise lasse sich dieses Ergebnis toppen. «Die 15 ist in der Peilung.» 2017 war die Partei bei 11,5 Prozent gelandet, bei der Bundestagswahl im September erreichte sie im Norden 12,5 Prozent.

Buchholz plädierte dafür, ohne Koalitionsaussage in den Wahlkampf zu gehen. «Ich sage aber auch: Es gibt eine klare Präferenz, mit Daniel Günther eine Regierung fortzusetzen.» Seit 2017 regieren die Liberalen in einer Jamaika-Koalition mit Union und Grünen unter Führung von Ministerpräsident Günther (CDU). «Die Jamaika-Koalition war für das Land nicht das Schlechteste», sagte Buchholz. Die politische Nähe der FDP sei zur Union größer als zu vielen anderen Parteien.

Die Liberalen wollen am Samstag in Neumünster ihre Liste für die Landtagswahl festlegen. Hinter Buchholz soll der Landesvorsitzende und Gesundheitsminister Heiner Garg für Platz zwei kandidieren. Garg stellt sich am Sonntag in Neumünster zudem der Wiederwahl als Landesvorsitzender.

Seine Partei sei derzeit so gut aufgestellt wie lange nicht mehr, sagte Garg. Die Zahl der Mitglieder habe sich seit Ende 2020 um 23 Prozent auf 3206 erhöht. Er habe Lust und Freude daran, die Partei als Landeschef in die Landtagswahl im Mai zu führen. Bei einer Wiederwahl gehe er in sei elftes Amtsjahr.

Wirtschaftsminister Buchholz und Landtags-Fraktionschef Christopher Vogt bewerben sich erneut als seine Stellvertreter. Buchholz soll zudem Spitzenkandidat der Liberalen für die Landtagswahl werden.

Einen Wechsel wird es im Vorstand aber geben. Die stellvertretende Vorsitzende Anita Klahn kandidiert nicht mehr. Dafür bewirbt sich Nina Schilling aus Wedel als Landesvize.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Europameisterschaft: Kraftakt für deutsche Handballer beim letzten EM-Auftritt

Handy ratgeber & tests

Kolumne: Huawei Nova 9 im Test: Mittelklasse-Smartphone ohne Google-Dienste

Musik news

Strictly A One-Eyed Jack: John Mellencamp lässt den «Boss» mitsingen

Job & geld

Nicht einfach abnicken: Die größten Fallen im Arbeitsvertrag

Auto news

Tüv Report 2022: So viel taugt der Seat Alhambra nach längerer Laufzeit

People news

New York: Aus Hell's Kitchen zum Weltstar: Alicia Keys wird 41

Musik news

Musik: Bob Dylan verkauft auch Musik-Katalog

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Verzicht auf Mobilfunk-Auktion? Behörde deutet Änderung an

Empfehlungen der Redaktion

Regional hamburg & schleswig holstein

Buchholz führt FDP als Spitzenkandidat in Landtagswahlkampf

Regional hamburg & schleswig holstein

FDP-Fraktionschef Vogt mit Präferenz für Jamaika

Regional hamburg & schleswig holstein

Garg als Landesvorsitzender der Nord-FDP wiedergewählt

Regional hamburg & schleswig holstein

Nord-FDP will Liste für die Landtagswahl aufstellen

Regional hamburg & schleswig holstein

Umfrage: CDU und Günther vier Monate vor der Wahl klar vorn

Regional hamburg & schleswig holstein

Günther setzt auf das Erfolgsmodell Jamaika

Regional rheinland pfalz & saarland

FDP stellt Kandidatenliste zur Landtagswahl auf

Regional hamburg & schleswig holstein

SPD schöpft Mut für Landtagswahl 2022