Hamburgs Corona-Inzidenz klettert leicht auf 105,8

26.10.2021 Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Hamburg wieder gestiegen. Die Gesundheitsbehörde gab die Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstag mit 105,8 an nach 105,3 am Vortag. Am Sonntag war die Zahl der gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen mit 106,6 erstmals seit Mai wieder über die 100er-Marke gestiegen. Am Dienstag vor einer Woche hatte der Wert noch 69,8 betragen.

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Jetzt kamen 248 Neuinfektionen hinzu. Das waren 97 mehr als am Vortag. Die Zahl der Menschen, die seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit dem Virus gestorben sind, stieg laut Robert Koch-Institut (RKI) um 12 auf 1805.

Seit Beginn der Pandemie haben sich nach Angaben der Gesundheitsbehörde mindestens 96.958 Hamburger mit dem Coronavirus infiziert; 90.300 von ihnen gelten nach Schätzung des RKI als genesen.

Auf den Intensivstationen der Hamburger Kliniken wurden am Montagvormittag laut dem Register der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) 42 Covid-Patienten behandelt, 23 von ihnen mussten invasiv beatmet werden. Insgesamt lagen nach Angaben der Gesundheitsbehörde mit Stand Montag 113 Corona-Patienten im Krankenhaus.

73,8 Prozent der Bevölkerung in Hamburg sind laut RKI mindestens einmal geimpft; 71,3 Prozent haben einen vollständigen Impfschutz.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News