215 neue Fälle: Hamburgs Corona-Inzidenz steigt auf 61,1

15.10.2021 Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen ist in Hamburg wieder leicht gestiegen. Die Gesundheitsbehörde gab die Zahl der Fälle pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche am Freitag mit 61,1 an. Am Donnerstag hatte der Wert 59,1 betragen, vor einer Woche 61,0.

Ein Arzt hält einen Coronavirus-Test in den Händen. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Freitag kamen 215 neu nachgewiesene Corona-Ansteckungen hinzu - 53 mehr als am Donnerstag und 38 mehr als am Freitag vor einer Woche. Die Zahl der Menschen, die seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit dem Virus gestorben sind, lag laut Robert Koch-Institut (RKI) unverändert bei 1761. Seit Beginn der Pandemie haben sich nach Angaben der Gesundheitsbehörde mindestens 94.217 Hamburger mit dem Coronavirus infiziert; 88.800 von ihnen gelten nach Schätzung des RKI als genesen.

In den Hamburger Krankenhäusern wurden nach Angaben der Gesundheitsbehörde mit Stand Donnerstag 93 Covid-19-Patienten behandelt - 5 mehr als am Mittwoch. Die Zahl der Intensivpatienten stieg um einen auf 33.

Bis einschließlich Donnerstag wurden laut RKI 1.351.746 Hamburger mindestens einmal gegen Corona geimpft. Das entspricht 73 Prozent der Bevölkerung. 1.297.620 Einwohner oder 70 Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News