61 neue Corona-Fälle in Schleswig-Holstein: Inzidenz sinkt

10.10.2021 Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein ist minimal gesunken. Am Samstag lag die Zahl der Ansteckungen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen bei 27,1. Dies geht aus Daten der Landesmeldestelle von Samstagabend (Stand: 18.43 Uhr) hervor. Am Freitag hatte sie bei 27,2 gelegen. 61 neue Corona-Ansteckungen wurden gemeldet, 79 weniger als am Freitag.

Eine medizinische Mitarbeiterin hält einen Tupfer für einen Abstrich in der Hand. Foto: Moritz Frankenberg/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Weiterhin wurden 56 Covid-19-Patienten und -Patientinnen im Krankenhaus behandelt, 26 von ihnen auf Intensivstationen und 15 mit Beatmung. Diese Zahlen haben sich seit Freitag nicht verändert. Die Landesbehörde gab die sogenannte Hospitalisierungs-Inzidenz - also die Zahl der Corona-Kranken, die je 100.000 Menschen binnen sieben Tagen in Kliniken aufgenommen wurden - unverändert mit 1,20 an.

Als genesen gelten inzwischen etwa 74 100 Menschen. Mit dem Tod eines Menschen stieg die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus auf 1693. Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz wies Neumünster mit 48,8 auf. Am niedrigsten ist der Wert in Schleswig-Flensburg (14,8).

© dpa-infocom GmbH

Weitere News