Wohnungsbrand in Hamburg-Jenfeld: Eine Tote geborgen

08.10.2021 In einer Wohnung in Hamburg-Jenfeld bricht ein Feuer aus. Eine Frau stirbt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Ein Feuerwehrfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei einem Wohnungsbrand in Hamburg-Jenfeld am Freitagmorgen hat die Feuerwehr eine Tote geborgen. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um die 90 Jahre alte Bewohnerin des betroffenen Apartments, wie die Polizei mitteilte. Wie es zu dem Feuer kam und was genau die Ursache für den Tod der Frau war, soll nun ermittelt werden. Mehr als zehn weitere Bewohner des zehnstöckigen Mehrfamilienhauses wurden gerettet und wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung von den Einsatzkräften versorgt.

Das Feuer war aus bislang unbekannter Ursache in den frühen Morgenstunden ausgebrochen. Zwar beschränkten sich die Flammen auf Teile des im fünften Stock gelegenen Apartments, jedoch breitete sich auch in den umliegenden Wohnungen Rauch aus. Die Feuerwehr evakuierte alle betroffenen Bereiche und löschte den Brand. Dabei konnte die Frau nur noch tot geborgen werden. Die anderen Bewohner, darunter auch drei Kleinkinder, durften nach dem Einsatz zurück in ihre Wohnungen.

Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung lägen bislang aber nicht vor.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News