Machulla zufrieden mit «eiskalten» Flensburger Handballern

03.10.2021 Ein Sieg mit 17 Toren Differenz und den Gegner jederzeit beherrscht: Kein Wunder, dass Trainer Maik Machulla nach dem 34:17 der Handballer der SG Flensburg-Handewitt im Bundesliga-Auswärtsspiel beim TuS N-Lübbecke hochzufrieden war: «Das war von der ersten bis zur letzten Minute eine unglaublich konzentrierte und engagierte Leistung meiner Mannschaft», sagte der 44-Jährige.

Flensburgs Trainer Maik Machulla gestikuliert an der Seitenlinie. Foto: Frank Molter/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei ihrem Start-Ziel-Sieg konnten sich die Flensburger in der Defensive auf den starken Keeper Benjamin Buric verlassen. In der Offensive legten sie eine hohe Effektivität an den Tag. Machulla: «Wenn wir die Chance hatten, waren wir eiskalt.» Auch als der Trainer in der Schlussphase munter durchwechselte, gab es keinen Bruch im Spiel. Ein Sonderlob von Machulla gab es für Rückkehrer Franz Semper und den erst 18-jährigen Oscar von Oettingen, der die gesamte zweite Halbzeit durchspielte.

Die Partie in Lübbecke war das erste von insgesamt sechs Auswärtsspielen in Serie für die SG. Am Mittwoch (19.30 Uhr/sportdeutschland.tv) steht das Zweitrundenduell im DHB-Pokal beim HC Erlangen auf dem Programm. In der Liga hatten die Franken den Flensburgern ein 27:27 abgetrotzt. Am kommenden Sonntag (16.00 Uhr/Sky) folgt dann die Liga-Partie bei Aufsteiger HSV Hamburg.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News