SPD-Spitzenkandidat für Wahlkreis Eckernförde nominiert

18.09.2021 Der SPD-Spitzenkandidat zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein, Thomas Losse-Müller, ist am Samstag auch als Direktkandidat im Wahlkreis Eckernförde nominiert worden. Er habe 30 von 30 abgegebenen Stimmen bekommen, teilte ein Parteisprecher mit. Der frühere Staatskanzleichef tritt damit direkt gegen Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) an. In Schleswig-Holstein wird am 8. Mai 2022 ein neuer Landtag gewählt.

Thomas Losse-Müller (SPD), Spitzenkandidat der SPD in Schleswig-Holstein. Foto: Axel Heimken/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Ich will nicht nur Daniel Günther als Ministerpräsident ablösen, sondern auch den Wahlkreis Eckernförde direkt gewinnen. Das wird gemeinsam mit einer entschlossen kämpfenden SPD gelingen», erklärte Losse-Müller nach der Abstimmung. Der 48-Jährige war zur Zeit der Koalition von SPD, Grünen und SSW (Südschleswigscher Wählerverband) unter Regierungschef Torsten Albig Chef der Staatskanzlei gewesen. Erst im vergangenen Jahr war Losse-Müller von den Grünen zur SPD gewechselt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News