Bischof Heße: Bischof Bode begrüßt Entscheidung des Papstes

15.09.2021 Der stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Osnabrücks Bischof Franz-Josef Bode, hat die Entscheidung von Papst Franziskus begrüßt, das Rücktrittsangebot des Hamburger Erzbischofs Stefan Heße nicht anzunehmen. Er sei froh, «dass es nach reiflicher Prüfung nun eine Entscheidung gibt. Eine Entscheidung in vielfach schweren Zeiten», sagte Bode der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Donnerstag).

Stefan Heße, katholischer Erzbischof von Hamburg. Foto: Axel Heimken/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Er sei sicher, «dass Erzbischof Heße sie demütig und entschlossen annehmen wird». Er werde alles in seiner Kraft Stehende tun zum Wohle der Menschen und des Erzbistums Hamburg, mit dem die Osnabrücker von jeher eng verbunden seien. «Gern gehen wir den Weg mit ihm als Erzbischof weiter.»

Papst Franziskus hatte zuvor den Amtsverzicht des Hamburger Erzbischofs Stefan Heße nicht angenommen und ihn gebeten, «seine Sendung als Erzbischof von Hamburg im Geist der Versöhnung und des Dienstes an Gott» fortzuführen, wie es in einer am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung der Apostolischen Nuntiatur in Berlin heißt. Heße hatte vor einem halben Jahr im Zusammenhang mit dem Kölner Missbrauchsgutachten seinen Amtsverzicht angeboten. Franziskus gewährte ihm allerdings zunächst eine gewünschte Auszeit. Für Heße übernahm fortan Generalvikar Ansgar Thim die Geschäfte in Hamburg.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News