Vater stirbt durch Messerattacke: Sohn in Lebensgefahr

12.09.2021 Bei einer Auseinandersetzung in Hamburg stirbt ein Vater, sein Sohn wird lebensgefährlich verletzt. Der mutmaßliche Täter wird festgenommen. Die Hintergründe der Messerattacke sind noch unklar.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei einem Angriff mit einem Messer im Hamburger Stadtteil Altona ist in der Nacht zum Sonntag ein 57-Jähriger ums Leben gekommen. Der 28 Jahre alte Sohn des Mannes wurde dabei lebensgefährlich verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Sohn war aus bislang unbekanntem Grund mit einem Heranwachsenden in Streit geraten. Der mutmaßliche Täter stach mit einem Messer auf die Oberkörper der Männer ein.

Im Zuge ihrer Ermittlungen geriet ein 19 Jahre alter Deutscher in den Fokus der Polizei. Beamte nahmen ihn am frühen Morgen in Iserbrook vorläufig fest. Der Tatverdächtige soll einem Haftrichter vorgeführt werden.

Der Vorfall ereignete sich gegen 00.45 Uhr am Winklers Platz. Einsatz- und Rettungskräfte versuchten nach ihrem Eintreffen am Tatort vergeblich, den 57-Jährigen wiederzubeleben. Der Mann erlag noch vor Ort seinen Verletzungen. Die Staatsanwaltschaft und die Mordkommission ermitteln.

Der 28 Jahre alte Sohn wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ärzte konnten seinen Zustand nach Polizeiangaben durch eine Notoperation stabilisieren. Lebensgefahr besteht demnach nicht mehr. Die Familienangehörigen wurden durch das Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes betreut.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News