Lichtblicke am Hamburger Arbeitsmarkt werden immer heller

31.08.2021 Auch im August ist die übliche Sommerflaute am Arbeitsmarkt ausgeblieben. Bei einem wichtigen Indikator verzeichnet die Arbeitsagentur sogar schon Werte auf Vor-Corona-Niveau.

Das Logo der Bundesagentur für Arbeit leuchtet. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Hamburger Arbeitsmarkt erholt sich inzwischen mit Wucht von den tiefen Corona-Dämpfern der vergangenen eineinhalb Jahre - und die Lichtblicke für eine weiterhin positive Entwicklung werden zusehends heller. «Im August hat sich die positive Entwicklung der vergangenen Monate am Hamburger Arbeitsmarkt fortgesetzt», sagte der Chef der Arbeitsagentur in der Hansestadt, Sönke Fock, am Dienstag. Zudem «glänzt der Stellenmarkt praktisch auf Vor-Corona-Niveau», wie Fock weiter sagte. Trotz erst kürzlich beendeter Ferienzeit und Betriebsferien habe sich die Arbeitslosigkeit deutlich reduziert und gehe die Kurzarbeit weiter zurück.

Insgesamt waren 78.572 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das ist im Vergleich zum Juli ein Rückgang um 3451 Menschen oder 4,2 Prozent. Wie stark die Erholung des Arbeitsmarktes Fahrt aufnimmt, zeigt vor allem der Vergleich zum Vorjahr, als die Wirkungen der Pandemie den Arbeitsmarkt mit voller Kraft getroffen hatten. Gemessen am Monat August 2020 sank die Zahl der Arbeitslosen um 11.235 oder 12,5 Prozent.

Die Arbeitslosenquote lag im August bei 7,3 Prozent nach 7,6 Prozent im Juli und 8,4 Prozent im August 2020. Sie ist allerdings noch ein gutes Stück vom Stand des Vor-Corona-Jahres 2019 entfernt. Damals lag die Arbeitslosenquote im August in Hamburg mit knapp 66.700 Arbeitslosen bei 6,3 Prozent. Stichtag für die aktuellen Daten war der 12. August.

Der zunehmend stabile Aufwärtstrend der vergangenen Monate zeigt sich auch bei der Beschäftigung, die mit 1.007.00 sozialversicherungspflichtigen Frauen und Männern in Hamburg inzwischen wieder deutlich über der Millionenmarke liegt. «Erstmals nach etwa eineinhalb Jahren weist das Gastgewerbe zum Vormonat einen Beschäftigungsaufbau von 600 (2,6 Prozent) auf 34.500 aus», berichtete die Agentur für Arbeit.

Als erfreulich bewertet die Arbeitsagentur vor allem die Entwicklung der offenen Stellenangebote. «Insgesamt stehen Arbeitsuchenden 11.835 freie Jobs in Hamburg zur Verfügung. Das ist fast der identische Wert vom März 2020 mit 11.829 Stellen, der noch nicht von der Pandemie betroffen war.» Im Jahresvergleich stünden Arbeitsuchenden über 30 Prozent mehr Jobs zur Auswahl bereit. Sorge bereitet den Arbeitsmarktexperten indes weiter die Ausbildungssituation. Insgesamt stünden Ende August noch 2400 freie Ausbildungsstellen zur Verfügung. «Hamburger Unternehmen müssen und wollen ausbilden, damit sie ihren eigenen Nachwuchs zur Fach- und später zur Führungskraft qualifizieren.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News