HSV Hamburg bei Bundesliga-Premiere vor 3000 Zuschauern

27.08.2021 Der HSV Hamburg darf sein erstes Spiel in der Handball-Bundesliga vor 3000 Zuschauern in der Barclays-Arena austragen. Die Stadt hat dem HSVH dafür eine Ausnahmegenehmigung erteilt, gab der Verein am Freitag bekannt. Die Hamburger spielen in der Premierenpartie am 8. September gegen Frisch Auf Göppingen. Die Zuschauer erhalten nach dem 3G-Prinzip Einlass. Es dürfen Geimpfte, Genesene und Getestete in die Halle. Der HSVH startet in der kommenden Woche mit dem Ticketverkauf.

Ein Handball liegt auf einem Tor. Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zum DHB-Pokalspiel gegen den HC Elbflorenz Dresden gilt ebenfalls das 3G-Prinzip. Die Partie wird am Sonntag (15.00 Uhr) in der Sporthalle Wandsbek angepfiffen. Zugelassen sind 600 Zuschauer. Es werden sowohl Antigen- als auch PCR-Tests zugelassen. Ein Antigentest darf dabei 24 Stunden alt sein, der PCR-Test hat eine Gültigkeit von 48 Stunden. Kinder und Schüler sind von der Testpflicht befreit. Ein Genesenen-Nachweis muss mindestens 28 Tage alt sein und darf maximal sechs Monate zurückliegen. Eine Umstellung auf das 2G-Modell (Geimpfte, Genesene) wird geprüft. Beim Göppingen-Spiel wird ein Impfmobil vor der Barclays-Arena stehen, teilte der HSV mit. Dort können sich Zuschauer gegen Covid-19 impfen lassen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News