Mädchen zur Prostitution gezwungen: Haftbefehle vollstreckt

12.08.2021 Weil sie zwei 16 Jahre alte Mädchen zur Prostitution gezwungen haben sollen, hat die Hamburger Polizei Haftbefehle gegen zwei 28 und 33 Jahre alte Männer vollstreckt. Der 33-Jährige soll die Mädchen von Anfang bis Ende des Jahres 2020 zur Prostitution gezwungen und die Erlöse behalten haben, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Dabei soll er von dem 28-Jährigen sowie einem 26-Jährigen unterstützt worden sein. Die Beschuldigten sollen den Angaben zufolge über Internetannoncen Kontakt zu Freiern hergestellt haben.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Einsatzkräfte des Dezernats für Milieudelikte durchsuchten am Mittwochnachmittag Wohnungen der drei Verdächtigen, hieß es weiter. Dabei stellten sie unter anderem die Mobiltelefone der Männer sicher. Der 26-Jährige wurde zudem von einer Spezialeinheit in Hamburg-Dulsberg durchsucht. Dabei stießen die Beamten den Angaben zufolge unter anderem auf mehr als 6000 Euro Bargeld und Impfausweise mit gefälschten Einträgen zu Corona-Impfungen.

Der 28-Jährige wurde festgenommen. Auch gegen den 33-Jährigen wurde ein Haftbefehl erlassen. Er befand sich bereits wegen eines Drogendelikts in Untersuchungshaft, wie die Polizei weiter mitteilte. Der 26-Jährige blieb mangels Haftgründen zunächst auf freiem Fuß. Um die durch die Taten erlangten Vermögenswerte abzuschöpfen, erging ein Arrestbeschluss in Höhe von mehr als 20 000 Euro. Die vermögensabschöpfenden Maßnahmen dauerten noch an, hieß es.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News