Corona-Inzidenz in Schleswig-Holstein steigt auf 48,5

12.08.2021 Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Schleswig-Holstein klettert weiter. Mit der höchsten Corona-Inzidenz unter den deutschen Kreisen und kreisfreien Städten überholte Kiel (98,5) - so der Stand Donnerstagmorgen - Flensburg (90,9), wie Zahlen des Robert Koch-Instituts zeigen.

Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Mittwochabend wurden innerhalb eines Tages 266 neue Fälle im nördlichsten Bundesland gemeldet, das sind 16 weniger als am Vortag. Nach Angaben der Landesmeldestelle von Mitte vergangener Woche wurden damals 210 Infektionsfälle neu übermittelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt von 46,4 Fälle pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen auf 48,5. Vor einer Woche hatte sie bei 30,4 gelegen.

Drei Städte aus Schleswig-Holstein verzeichnen aktuell die höchsten Corona-Inzidenzen unter den deutschen Kreisen und kreisfreien Städten. Kiel führte nach den Zahlen vom Donnerstagmorgen mit 98,5 die Negativliste an, vor Flensburg mit unverändert 90,9. Dahinter folgt Neumünster mit 79,8. Zudem stand das Land mit 48,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen auf Platz zwei nach Hamburg.

Im Norden kam ein Todesfall hinzu, die Zahl der Corona-Toten in Schleswig-Holstein seit Beginn der Pandemie liegt nun bei 1641. In Krankenhäusern wurden insgesamt 46 Patienten behandelt, einer weniger als am Vortag. Zehn Menschen sind aktuell in Intensivtherapie.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News