Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein steigt auf 44,1

09.08.2021 Die Corona-Inzidenz in Schleswig-Holstein ist am Montag auf 44,1 gestiegen. Am Tag zuvor hatte die Zahl der innerhalb einer Woche erfassten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner bei landesweit 42,3 gelegen, am Montag vor einer Woche noch bei 24,5. Nach Angaben der Landesmeldestelle (18.39) wurden innerhalb eines Tages 172 Neuinfektionen gemeldet. Am Tag zuvor waren es 80, am Montag vergangener Woche 115.

Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Gesamtzahl der mit oder an dem Coronavirus Gestorbenen lag weiterhin bei 1640. Im Krankenhaus wurden den Angaben nach 49 Covid-19-Patienten behandelt - das waren 19 mehr als am Vortag. 11 (+3) von ihnen lagen auf Intensivstationen, 8 (+2) wurden beatmet.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz im Land hat Flensburg mit 89,8, gefolgt von Neumünster mit 86,0 und Kiel mit 79,0. Die niedrigsten Werte haben weiterhin die Kreise Schleswig-Flensburg und Rendsburg-Eckernförde mit derzeit 20,9 beziehungsweise 23,3.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News