Corona-Impfungen für Günther eine Bürgerpflicht

04.08.2021 Für alle, die sich gegen das Coronavirus impfen lassen können, ist es aus Sicht von Ministerpräsident Daniel Günther derzeit «absolute Bürgerpflicht», dies auch zu tun. Dies gelte auch im Respekt für die jüngere Generation, die in der Pandemie eine Menge auszuhalten gehabt habe und sich zum Teil noch nicht impfen lassen konnte, sagte der CDU-Politiker am Mittwoch in Albersdorf (Kreis Dithmarschen).

Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig Holstein. Foto: Jonas Walzberg/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Günther bekräftigte seine Auffassung, die Corona-Tests in absehbarer Zeit kostenpflichtig für jene zu machen, die sich impfen lassen könnten, aber es nicht tun. Als dies noch nicht für alle möglich war, habe es eine Begründung dafür gegeben, die Impfungen vom Steuerzahler bezahlen zu lassen. Aber jetzt sei es am Ende eine freiwillige Entscheidung, sich nicht impfen zu lassen. Nun gebe es keine Begründung mehr dafür, warum eine geimpfte Krankenschwester mit ihrem Steuergeld zahlen muss, «damit sich jemand testen lassen kann, der einfach keinen Bock auf Impfen hat», sagte Günther. «Von daher finde ich das folgerichtig, dass jetzt auch, ich sage mal, möglichst kurzfristig, auch in Kostenpflicht umzustellen.»

Günther hatte vor wenigen Tagen den Bund aufgefordert, Corona-Tests so schnell wie möglich kostenpflichtig zu machen. Als Datum schlug er den 20. September vor, da sich bis dahin jeder vollständig impfen lassen könnte. Die Grünen als Koalitionspartner widersprachen dem. Das Bundesgesundheitsministerium schlug mittlerweile vor, die kostenlosen Corona-Schnelltests für alle Bürger Mitte Oktober einzustellen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News