Trotz Auftaktpleite: Kiel vertraut «in die eigene Stärke»

30.07.2021 Holstein Kiel will sich für die klare 0:3-Niederlage zum Saisonstart in der 2. Fußball-Bundesliga beim FC St. Pauli möglichst rasch rehabilitieren. Allerdings gastiert am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) in Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 ein Schwergewicht der Liga im Holstein-Stadion. «Wir wissen um die Stärken des Gegners und auch um die Schwere des Auftaktprogramms. Was mir aber Zuversicht gibt, ist das Vertrauen in die eigene Stärke», sagte Trainer Ole Werner am Freitag in Kiel.

Fußbälle liegen in einem Tor. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es gehe darum, anders als im Startspiel «kompakt zu stehen und besser mit dem eigenen Ballbesitz umzugehen», betonte der 33 Jahre alte Coach. Nicht zur Verfügung stehen den Schleswig-Holsteinern neben dem Langzeitverletzten Ahmet Arslan (Kreuzbandriss) auch der frisch operierte Marco Komenda (Mittelfußbruch). Ihn könnte im Abwehrzentrum entweder Stefan Thesker oder Simon Lorenz ersetzen, die beide in das Kieler Aufgebot zurückkehren. Und auch Johannes van den Bergh, der das Gastspiel am Hamburger Millerntor erkrankt verpasst hatte, sei wieder eine Option für den Kader, betonte Ole Werner.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News