15-Jähriger nach Messerangriff in Preetz in U-Haft

23.07.2021 Ein 15 Jahre alter Verdächtiger ist nach einem lebensgefährlichen Messerangriff auf einen 17-Jährigen in Preetz (Kreis Plön) in Untersuchungshaft gekommen. Ein Jugendrichter erließ am Donnerstag einen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten. Am Mittwochabend war der 17-Jährige bei einer Auseinandersetzung unter Jugendlichen durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. Er hatte Verletzungen an Arm, Brust und Hals erlitten und kam in ein Krankenhaus. Sein Zustand hat sich nach Polizeiangaben inzwischen stabilisiert. Zwei 15 Jahre alte Tatverdächtige waren nach der Tat geflohen, wurden kurze Zeit später aber festgenommen.

Ein Polizei-Schild hängt an einem Polizeipräsidium. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kannten sich der 17-Jährige und die beiden polizeibekannten Jugendlichen nicht. Im Verlauf eines Streits soll einer der 15-Jährigen ein Messer gezogen und mehrfach auf den Oberkörper des Opfers eingestochen haben. Der Hauptverdächtige ist Syrer. Der zweite Tatverdächtige, ein Serbe, wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Bei dem Opfer handelte es sich um einen Deutschen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News