Junge Segler erleiden Havarie nach einem Jahr Fahrt

15.07.2021 Ausgerechnet bei der Rückkehr nach Deutschland nach einem Jahr Segeltörn haben sich drei junge Segler von den Seenotrettern helfen lassen müssen. Nördlich der ostfriesischen Insel Langeoog wollten sie für ein Ausweichmanöver den Motor starten. Sie mussten aber feststellen, dass ihre Zehn-Meter-Jacht den Propeller verloren hatte. Sie segelten am Mittwoch noch weiter Richtung Cuxhaven und meldeten sich telefonisch bei der Seenotleitung.

Ein Segelboot fährt am Wind. Foto: Marcus Brandt/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Tochterboot des Seenotrettungskreuzers «Anneliese Kramer» nahm die Jacht in Schlepp und brachte sie in den Hafen, wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mitteilte.

Als 19-Jährige waren die Segler aus Geesthacht und Ratzeburg in Schleswig-Holstein vergangenes Jahr nach dem Schulabschluss auf große Fahrt gegangen. Der Törn führte sie über 13.000 Seemeilen (24.000 Kilometer) über den Atlantik bis in die Karibik und wieder zurück. Nach der Reparatur des Antriebs wollen die Segler ihren Starthafen Travemünde in den kommenden Tagen erreichen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional hamburg & schleswig holstein

News Regional Hamburg & Schleswig-Holstein: Segeljachten stoßen zusammen: Mann schwer verletzt

Regional hamburg & schleswig holstein

News Regional Hamburg & Schleswig-Holstein: Mann aus Hafenbecken in Grömitz gerettet

Regional hamburg & schleswig holstein

News Regional Hamburg & Schleswig-Holstein: Dem Lockdown davon gesegelt: Schülergruppe kehrt heim