50 neue Corona-Fälle in Hamburg: Inzidenz steigt auf 12,8

15.07.2021 In Hamburg steigt die Corona-Inzidenz weiter an. Die Zahl der Neuinfizierten je 100.000 Einwohner binnen einer Woche kletterte am Donnerstag leicht von 12,2 auf 12,8, wie die Gesundheitsbehörde mitteilte (Stand: 11.54 Uhr). Vor einer Woche hatte der Wert bei 9,7 gelegen. 50 bestätigte Ansteckungen kamen am Donnerstag hinzu. Das sind eine mehr als am Vortag und zwölf mehr als vor einer Woche.

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie nachweislich 77.826 Bürger infiziert. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI) gelten 75.700 als genesen. Das Institut registrierte einen neuen Todesfall. Somit stieg die Zahl der seit Beginn der Pandemie an oder im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorbenen Menschen in Hamburg auf 1603.

In Hamburger Krankenhäusern wurden mit dem zuletzt von der Behörde vermeldeten Stand Dienstag 32 Covid-19-Patienten behandelt, davon 18 auf Intensivstationen.

Nach RKI-Angaben wurden bis einschließlich Mittwoch 1.104.450 Menschen in Hamburg mindestens ein Mal gegen das Coronavirus geimpft - das entspricht 59,8 Prozent der Einwohner. Im Ländervergleich liegt Hamburg damit auf Rang 7. Vollständigen Impfschutz haben 787.000 Hamburger und damit 42,6 Prozent der Einwohner. Damit kommt die Hansestadt auf Platz 13.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News