38 Neuinfektionen: Hamburgs Corona-Inzidenz steigt auf 9,1

06.07.2021 Hamburgs Sieben-Tage-Inzidenz in der Corona-Pandemie ist am Dienstag wieder gestiegen. Die Zahl der Neuinfizierten je 100.000 Einwohner binnen einer Woche lag bei 9,1, wie die Gesundheitsbehörde mitteilte (Stand: ca. 11.50 Uhr). Am Montag hatte der Wert 8,6 betragen, vor einer Woche 9,8. Am Dienstag kamen 38 Neuinfektionen hinzu, 27 mehr als am Montag und 11 mehr als vor einer Woche.

Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Robert Koch-Institut (RKI) registrierte keinen neuen Todesfall. Damit lag die Zahl der seit Beginn der Pandemie an oder im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorbenen Menschen in Hamburg weiter bei 1597. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie laut Gesundheitsbehörde nachweislich 77 516 Bürger der Hansestadt mit Sars-CoV-2 infiziert. Nach RKI-Schätzungen gelten 75.400 von ihnen als genesen.

Nach RKI-Angaben wurden bis einschließlich Sonntag 1.031.002 Frauen und Männer mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. Bereits zweimal und damit vollständig geimpft waren 684 316 Hamburger. Die Impfquoten betragen damit 55,8 beziehungsweise 37,0 Prozent. Aktuellere Angaben lagen am Dienstag zunächst nicht vor.

In Hamburger Krankenhäusern wurden nach Daten vom Freitag 34 Covid-19-Patienten behandelt. Auf den Intensivstationen lagen laut Gesundheitsbehörde 19 Corona-Kranke, 11 von ihnen aus Hamburg.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News