Vagnoman bangt um Olympia-Teilnahme: Kittel für Wochen raus

06.07.2021 Der Hamburger SV steckt in der Saisonvorbereitung, hat aber schon wieder zwei verletzte Stammspieler. Verteidiger Vagnoman hat einen Muskelfaserriss, Mittelfeldmann Kittel einen Haarriss im Wadenbein.

Fußbälle liegen in einem Tor. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zwei verletzte Spieler haben die Stimmung des Fußball-Zweitligisten Hamburger SV im oberbayerischen Trainingslager getrübt. Betroffen sind Josha Vagnoman und Sonny Kittel. Kaum war U21-Europameister Vagnoman für Olympia nominiert, schon ist seine Teilnahme in Tokio in Gefahr. Der 20 Jahre alte Abwehrspieler hat sich im linken Oberschenkel einen Muskelfaserriss zugezogen. Das ist das Ergebnis einer MRT-Untersuchung in Salzburg am späten Montagabend, teilte der Verein am Dienstag mit. Der Heilungsprozess kann zwei, im ungünstigsten Fall aber auch bis zu vier Wochen dauern.

Bei Kittel wurde ein Haarriss am Wadenbein erkannt. Wie lange der Ausfall des 28 Jahre alten Mittelfeldspielers dauern wird, lässt sich nicht exakt voraussagen. Es sind aber auch in diesem Fall einige Wochen denkbar.

Bei Vagnoman sollen Absprachen mit den Ärzten aus dem Olympia-Team sowie mit Trainer Stefan Kuntz in den nächsten Tagen Klarheit bringen, ob der Außenverteidiger mit dem Team nach Tokio reist. Die Mannschaft fliegt am Dienstag nächster Woche nach Japan. Das erste Spiel der deutschen U23-Auswahl wird am 22. Juli gegen Brasilien angepfiffen. Die weiteren Gruppengegner sind Elfenbeinküste und Saudi-Arabien.

Vagnoman war wenige Stunden vor der Untersuchung in Salzburg von Kuntz in den 19-köpfigen Olympia-Kader berufen worden. Der Rechtsverteidiger gehörte wenige Wochen zuvor zur deutschen U21-Europameister-Elf. Zwar wurde der schnelle Abwehrspieler im Finale gegen Portugal nicht eingesetzt, hatte zuvor jedoch vier Spiele komplett absolviert.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News