Hamburgs Corona-Inzidenz steigt auf 9,5: 37 Neuinfektionen

02.07.2021 Hamburgs Corona-Sieben-Tage-Inzidenz ist am Freitag weiter gestiegen, bleibt aber auf niedrigem Niveau. Die Zahl neuer Ansteckungen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche erhöhte sich laut Gesundheitsbehörde (Stand: ca. 12.00 Uhr) von 8,5 auf 9,5. Vor einer Woche hatte der Wert 9,9 betragen. Die Behörde meldete 37 Neuinfektionen - das sind 10 mehr als am Donnerstag und 19 mehr als vor einer Woche.

Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin hält Coronavirus-Testproben in der Hand. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Robert Koch-Institut (RKI) registrierte einen neuen Todesfall. Damit stieg die Zahl der seit Beginn der Pandemie an oder im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorbenen Menschen in Hamburg auf 1597. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie laut Gesundheitsbehörde nachweislich 77.434 Bürger der Hansestadt mit Sars-CoV-2 infiziert. Nach RKI-Schätzungen gelten 75 300 von ihnen als genesen.

In Hamburger Krankenhäusern wurden nach Daten vom Donnerstag 37 Covid-19-Patienten behandelt, zwei weniger als am Tag zuvor. Auf den Intensivstationen lagen laut Gesundheitsbehörde 19 Corona-Kranke, einer weniger als am Tag zuvor.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News