Digitales Impfzertifikat in Apotheken und übers Internet

15.06.2021 Seit dieser Woche kann das digitale Impfzertifikat in Hamburg bei Vorlage der schriftlichen Impfbestätigung in Apotheken ausgestellt werden. Wer im Impfzentrum geimpft wurde, muss den Weg in eine Apotheke jedoch nicht antreten, sondern kann sich das Zertifikat direkt herunterladen, wie die Sozialbehörde am Dienstag mitteilte.

Eine Spritze liegt auf einem Impfpass. Foto: Friso Gentsch/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dafür wurde ein Online-Service eingerichtet, der ab sofort zur Verfügung steht. Über die Internetseite www.panex-impfzertifikat.de können Hamburger ihr Impfzertifikat herunterladen. Das gilt sowohl für bereits erfolgte Schutzimpfungen wie auch für noch anstehende Termine. Zur Identifikation ist es erforderlich, dass neben den Angaben zur Person die Nummer der Impfbestätigung sowie die Chargen-Nummer des Impfstoffes eingegeben werden. Die Arztpraxen sind den Angaben zufolge technisch noch nicht in der Lage, das Impfzertifikat zu erstellen. Dies werde wahrscheinlich erst Ende des Monats möglich sein, hieß es.

Das Impfzertifikat enthält einen QR-Code. Dieser kann beispielsweise von der Corona-Warn-App eingelesen und dann bei Kontrollen vorgezeigt werden. Für alle, die kein Smartphone nutzen, genügt wie bisher der Impfnachweis aus Papier. Daneben ist es, sofern gewünscht, auch möglich, sich das Impfzertifikat in einer Apotheke ausstellen zu lassen und den QR-Code auf Papier vorzuzeigen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News