Großeinsatz der Feuerwehr bei Brand einer Lagerhalle in Kiel

14.06.2021 Großalarm bei der Feuerwehr in Kiel: Aus einer Lagerhalle schlagen Flammen auf, schwarzer Rauch steigt in den Himmel. Die Umstände machen den Feuerwehreinsatz besonders schwierig.

Ein Fahrzeug der Feuerwehr. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein Brand in einer Lagerhalle in Kiel hat am Montag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst und das Gebäude sehr schwer beschädigt. 130 Einsatzkräfte rückten am späten Vormittag mit 38 Fahrzeugen und Spezialtechnik aus, nachdem Anrufer einen Brand mit sehr starker Rauchentwicklung in einem Gewerbegebiet im Stadtteil Moorsee gemeldet hatten. Mit schwerem Atemschutz und Hochleistungslöschrohren bekämpften die Feuerwehrleute stundenlang den Brand.

Noch am Abend war die Feuerwehr im Einsatz, der sich einem Sprecher zufolge bis in den frühen Morgen hinziehen könnte. Eine verletzte Person sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Warum der Brand ausgebrochen war, stand noch nicht fest.

Da es in einem schwer zugänglichen Bereich in dem 700 Quadratmeter großen Keller brannte und es eine Verpuffung gegeben hatte, gelangten die Einsatzkräfte zunächst nicht auf normalen Zugangswegen zum Brandbereich. «Hitze, Rauch und die schlechte Sicht machen das Vorrücken der Kräfte Richtung Brandstelle sehr schwierig», schilderte die Feuerwehr. Außer Speziallöschgeräten kamen auch Sonderlöscheinheiten zum Einsatz, um die Wasserversorgung sicherzustellen. Wegen des großen Bedarfs an Einsatzkräften sagte die Feuerwehr ihre Tageslehrgänge ab.

Infolge des Brandes sei die Kellerdecke einsturzgefährdet, sagte der Feuerwehr-Sprecher. Messungen am Brandort ergaben laut Feuerwehr keine akuten Gesundheitsgefahren für die Menschen in der Nähe.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News