Meister-Sprinter Ansah will bei Olympia in Staffel laufen

07.06.2021 Owen Ansah liebäugelt nach seinem 200-Meter-Sieg bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Braunschweig mit einem Olympia-Start. «Ich möchte versuchen, mit der Staffel zu Olympia zu fahren», sagte der Sprinter vom Hamburger SV dem Internetportal leichtathletik.de. Die Qualifikation für die 4x100-Meter-Staffel ist realistischer als für Einzelrennen.

Owen Ansah im Ziel. Foto: Michael Kappeler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Um sich für Tokio über 200 Meter zu qualifizieren, müsste Ansah sich in den kommenden drei Wochen auf 20,24 Sekunden verbessern. In Braunschweig siegt er 20,89 Sekunden. Über 100 Meter brachte der 20-Jährige kein Resultat in die Wertung, weil er wegen Fehlstarts disqualifiziert worden war. Seine Bestleistung in diesem Jahr steht bei 10,44 Sekunden.

Auch HSV-Teamgefährte Lucas Ansah-Peprah ist ein Staffelkandidat. Der 21-Jährige wurde Zweiter über 100 Meter und stellte in 10,20 Sekunden einen Hamburger Rekord auf. Die Einzelnorm für Olympia liegt bei 10,05 Sekunden.

Ansah berichtete nach seinem 200-Meter-Sieg: «Ich bin Anfang Mai 20,66 Sekunden gelaufen und bis jetzt ist keiner schneller gewesen.» Eine Medaille wollte er aus Braunschweig auf jeden Fall mitbringen. «Aber dass es dann die Goldmedaille wird, hätte ich auch nicht gedacht.» Er verwies auf die internationale Erfahrung wie etwa bei der Staffel-WM, wo er mit dem DLV-Quartett den Titel holte. «Das ist für mich sehr wichtig und gibt mir viel Selbstvertrauen, denn ich habe es da geschafft, und da dachte ich, dass ich es auch hier schaffen könnte. Und das habe ich bestätigt.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News