Zahl der Arbeitslosen im Mai in Schleswig-Holstein gesunken

01.06.2021 Die Zahl der Arbeitslosen in Schleswig-Holstein ist im Mai zurückgegangen. 92.000 Frauen und Männer waren ohne Job gemeldet, wie die Agentur für Arbeit am Dienstag mitteilte. Das waren 3500 weniger als im April und 5200 weniger als im Mai 2020. Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat von 6,1 Prozent auf 5,8 Prozent. Im Mai 2020 hatte sie 6,2 Prozent betragen.

Das Logo der Agentur für Arbeit ist an dem Gebäudekomplex der Behörde zu sehen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Die aktuellen Arbeitsmarktdaten zeigen: Die Frühjahrsbelebung hat im Mai stark angezogen», sagte die Chefin der Regionaldirektion Nord, Margit Haupt-Koopmann. Insbesondere die Einrichtung von Modellregionen und weitere Lockerungen der Corona-Regeln hätten dazu beigetragen, dass die Zahl der Arbeitslosen aller Alters- und Personengruppen im Vormonatsvergleich gesunken sei.

Im Vorjahresvergleich stieg die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten - basierend auf Daten für März - um 0,8 Prozent auf 1 016 900 gestiegen. Die Unternehmen im Norden suchen wieder mehr Personal. Im Mai wurden 5700 sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet, 540 mehr als im April.

Kurzarbeit zeigten im Mai 300 Betriebe für 1600 Mitarbeiter an. «Damit bewegen wir uns unter dem Niveau des Vormonats April mit 400 Anzeigen für 3400 Beschäftigte», sagte Haupt-Koopmann. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 43.500 Anzeigen auf Kurzarbeit für 474.400 Beschäftigte eingegangen. Tatsächlich in Kurzarbeit waren im Februar 102.000 Beschäftigte in 15.100 Betrieben. Unter den Kreisen hatte Stormarn im Mai mit 3,7 Prozent die niedrigste Arbeitslosenquote und Dithmarschen mit 6,1 Prozent die höchste. Unter den kreisfreien Städten war sie in Kiel mit 8,3 Prozent am niedrigsten und in Neumünster mit 9,1 Prozent am höchsten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News