Neustartfonds geht mit 1,1 Millionen Euro an den Start

31.05.2021 Hamburg stellt für verkaufsfördernde Aktionen und Neustarts zum Ende der Corona-Auflagen 1,1 Millionen Euro zur Verfügung. Die Zuschüsse könnten von Dienstag an Interessengemeinschaften, Werbegemeinschaften oder anderen Verbünde für dieses und das kommende Jahr bei den Bezirken beantragen, teilte die Finanzbehörde am Montag mit. Förderfähig seien zum Beispiel saisonale Sonderaktionen, Kulturveranstaltungen, Pflanzaktionen, Flohmärkte, Laternenumzüge, Weihnachtsbeleuchtung oder die Professionalisierung von Internetauftritten von Interessengemeinschaften.

Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel (SPD). Foto: Ulrich Perrey/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Über eine Million Euro stellen wir bereit, um den Quartieren in City und Stadtteilen den jetzt begonnenen Neustart nach dem Lockdown zu erleichtern und die Kundinnen und Kunden wieder in die Einkaufsstraßen zu locken», erklärte Finanzsenator Andreas Dressel (SPD). Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos) betonte: «Ich möchte, dass wir in Hamburg weiterhin lebendige und vielfältige Quartiere haben, wo die Menschen gerne bummeln, shoppen und flanieren.» Den Angaben zufolge stehen für Hamburg Mitte inklusive der Innenstadt 300.000 Euro zur Verfügung, Harburg und Bergedorf erhalten jeweils 100.000 Euro, und alle anderen Bezirke jeweils 150.000 Euro.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Signal der Hansestädte: Kooperation der Containerhäfen nötig

Regional hamburg & schleswig holstein

News Regional Hamburg & Schleswig-Holstein: Verdi ruft zu erstem Warnstreik im öffentlichen Dienst auf

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Razzia bei mutmaßlicher Steuerhinterzieherbande