Betrüger geben sich als Bankmitarbeiter aus: Verhaftungen

19.05.2021 Als vermeintliche Bankmitarbeiter sollen Trickbetrüger Senioren im Raum Hamburg um fast 100.000 Euro gebracht haben. Beamte des Landeskriminalamtes verhafteten am Dienstag vier mutmaßliche Täter und durchsuchten fünf Wohnungen in Hamburg und Barsbüttel (Kreis Stormarn). Dabei seien Beweismittel wie Handys und Schmuck sichergestellt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Ein leuchtendes Blaulicht auf einem Polizeiwagen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die insgesamt sieben Verdächtigen sollen Senioren im Alter zwischen 78 und 96 Jahren angerufen und ihnen erklärt haben, von ihren Konten sei betrügerisch Geld abgehoben worden. Die Angerufenen sollten selbst größere Beträge abheben und die Seriennummern der Geldscheine vergleichen. Dann hätten die Betrüger ihnen weisgemacht, es handele sich um Falschgeld, dass Bankmitarbeiter nun abholen würden.

Im Januar habe eine 86-Jährige aus Hamburg-Heimfeld auf diese Weise mehr als 10.000 Euro verloren. Die Ermittler deckten mindestens ein Dutzend Taten zwischen September 2020 und April 2021 auf. Die beinahe sechsstellige Beute sei in die Türkei gebracht worden. Vier Männer im Alter von 19 bis 22 Jahren wurden verhaftet. Gegen drei mutmaßliche Komplizen im Alter von 20 bis 23 Jahren wird wegen des Verdachts des banden- und gewerbsmäßigen Betruges ermittelt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News