0:1 in Magdeburg: VfB Lübeck kommt dem Abstieg immer näher

25.04.2021 Der Abstieg des VfB Lübeck aus der 3. Fußball-Liga rückt näher. Am 34. Spieltag kassierten die Schleswig-Holsteiner beim 1. FC Magdeburg eine 0:1 (0:0)-Niederlage, der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt bereits sechs Punkte. Für das Tor des Tages sorgte am Sonntag Leon Bell Bell in der 82. Minute. Nach vier Partien ohne Sieg steht der Tabellen-19. mit dem Rücken zur Wand. Am Dienstag (19.00 Uhr) ist im Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden ein Sieg Pflicht.

Lübecks Trainer Rolf Landerl gestikuliert am Spielfeldrand. Foto: Christian Charisius/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

VfB-Trainer Rolf-Martin Landerl nahm drei Veränderungen vor. Mirko Boland und Thorben Deters saßen ihre Gelb-Sperren ab, Lucas Wolf rutschte auf die Ersatzbank. Für sie spielten Marvin Thiel, Osarenren Okungbowa und Elsamed Ramaj. Am Spielsystem änderte sich aber wenig. Lübeck setzte auf eine starke Defensive und hoffte auf Standardsituationen. Allerdings waren die Hausherren der Führung näher, doch Baris Atik scheiterte zweimal knapp (24./38.).

Nach der Pause machten die Gäste mehr Druck. Cyrill Akono (52.) und Yannick Deichmann (63.) kamen zu Abschlüssen, aber nicht zum Erfolg. Auf der Gegenseite traf Andreas Müller den Pfosten (58.). Dann gab Landerl mit zwei Wechseln das Zeichen zur Schlussoffensive (67). Joker Pascal Steinwender prüfte FCM-Torwart Morten Behrens. Doch der Treffer fiel auf der anderen Seite: Bell Bell nutzte die Räume in der Lübecker Hälfte, bezwang den bis dahin glänzenden Lukas Raeder und sorgte für den siebten Magdeburger Sieg in den jünsgten neun Spielen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News