Baby-Tötung: Angeklagte gibt zu, Kind geboren zu haben

02.12.2021 Im Prozess um die Tötung eines Babys hat die 61-jährige Angeklagte ausgesagt, vor vielen Jahren ein Kind zur Welt gebracht zu haben. Das Baby sei in der Badewanne geboren worden. Sie habe sich den Kopf gestoßen und das Bewusstsein verloren. Als sie wieder zu sich gekommen sei, habe sie das Baby tot aus dem Wasser geholt, wie das Landgericht Potsdam am Donnerstag auf Anfrage mitteilte. Wie die Zeitung «Märkische Allgemeine» berichtete, soll die Angeklagte nach einem Seitensprung schwanger geworden sein. Mit ihrem Mann habe sie nicht über die Schwangerschaft reden können.

Eine Ausgabe des Strafgesetzbuchs und der Strafprozessordnung stehen in einem Gerichtssaal. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Frau wird vorgeworfen, an einem nicht näher feststellbaren Tag zwischen April und August 2000 in einem Wohnhaus im Potsdamer Wohngebiet Schlaatz ein lebensfähiges Kind geboren und danach «durch Stiche mit einem spitzen Gegenstand in den Brustkorb» getötet zu haben, um ihre Ehe nicht zu gefährden.

Die mutmaßliche Tat kam im Jahr 2017 ans Licht. Ein Gartennachbar erstattete Anzeige, nachdem ihm der Ex-Mann der 61-jährigen Deutschen vom Geschehen erzählt hatte. Nach den Worten des Zeugen im Prozess soll der Ex-Mann eine Tüte mit dem toten Baby darin im Haus gefunden und diese in einer Mülltonne entsorgt haben.

Am 8. Dezember ist laut Presserolle bislang der letzte Verhandlungstag angesetzt. Wann ein Urteil gesprochen werden soll, dazu machte das Gericht am Donnerstag keine Angaben.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

20. Spieltag: «Scheiße an den Füßen»: Wolfsburger Krise verschärft sich

Musik news

Musik-Experte: Produzent und «DSDS»-Juror: Toby Gad rückt ins Rampenlicht

People news

Erfahrungsbericht: «Intensiv» - ein Notruf aus der Krankenpflege

People news

Familienleben: Popsänger Sasha hatte keine einfache Kindheit

Auto news

Busfahrermangel : Tausende Kräfte fehlen

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen?

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Tötung eines Säuglings angeklagt: Zeuge entsetzt

Regional berlin & brandenburg

Prozess: Sieben Jahre Haft für Tötung eines Babys beantragt

Regional berlin & brandenburg

Freispruch im Prozess um Tod von Baby

Panorama

Brandenburg: Säugling vor 21 Jahren getötet? Angeklagte schweigt

Regional bayern

Totes Baby im Müll: Staatsanwalt rückt von Mord-Vorwurf ab

Panorama

Kriminalität: Totes Baby im Müll - Staatsanwalt rückt von Mord-Vorwurf ab

Regional bayern

«Wir glauben ihr nicht»: Haftstrafe für Mutter

Regional bayern

Totes Baby in Regensburg: Mutter schweigt zu Prozessbeginn