Berlin will Kultur in der Hauptstadt weiter stärken

29.11.2021 Die künftige Koalition von SPD, Grünen und Linken in Berlin will die Kultur in der Hauptstadt weiter stärken. «Kunst, Kultur und Kreativität prägen das Selbstverständnis und die Lebensqualität unserer Stadt maßgeblich mit», heißt es in dem am Montag vorgestellten Koalitionsvertrag. «Die Koalition wird die einmalige Kulturlandschaft Berlins mit ihren Theatern, Opern, Orchestern, Museen, Gedenkstätten und Literaturhäusern, ihren Clubs und Veranstaltungsstätten, ihrer Kreativwirtschaft und ihrer innovativen Freien Szene sichern und stärken, in und nach der Pandemie.»

Klaus Lederer (r-l), Franziska Giffey, Bettina Jarasch und Katina Schubert, sowie weitere Teilnehmer stellen den Koalitionsvertrages von SPD, Grünen und Linken vor. Foto: Carsten Koall/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Ressort bleibt weiter in der Hand der Linken. Seit 2016 ist Klaus Lederer (47) auch für Europa zuständiger Kultursenator. Er war auch Spitzenkandidat seiner Partei.

Die Partner sehen Berlin als «Film- und Kinostadt Nummer Eins in Deutschland», für Drehgenehmigungen soll eine zentrale Anlaufstelle eingerichtet werden.

In der Stadt sollen «dezentrale und niedrigschwellige Kulturangebote» bereitgestellt werden. «Kulturelle Bildung ist für die Koalition der Schlüssel zu gelingender Teilhabe.» Der Anteil von Frauen in Leitungspositionen der Kulturinstitutionen soll erhöht werden.

Um kulturelle Teilhabe «für alle» zu ermöglichen, soll der eintrittsfreie Sonntag pro Monat in den Museen fortgeführt werden. Chöre und freie Orchester sollen ebenso weiter gefördert werden wie die Pop- und Clubkultur.

Die Koalition will laut Vertrag der Einwanderung des 20. und 21. Jahrhunderts «einen höheren Stellungswert in der gemeinsamen Erinnerungskultur geben», die Einrichtung eines Migrationsmuseums soll geprüft werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

20. Spieltag: Fußball-Bundesliga: Das war am Samstag, das kommt am Sonntag

Musik news

Night Call: Years & Years werden offiziell zur Ein-Mann-Band

People news

Monaco: Caroline von Monaco feiert 65. Geburtstag

People news

Pandemie: Polizeipatrouillen statt Promi-Parties in Kitzbühel

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen?

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Auto news

Tipp: Unterwegs mit Hund und Fahrrad: Vierbeiner im Anhänger

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Ampel-Koalition will Kultur zum Staatsziel machen

Regional berlin & brandenburg

«Keine Pflichtbesuche»: Berlin ergründet Scheu vor Museen

Regional mecklenburg vorpommern

Bildung im Mittelpunkt der künftigen rot-roten Koalition

Inland

Abgeordnetenhaus: Rot-Grün-Rot in Berlin setzt auf Neubau und Klimaschutz

Regional hessen

Grünen-Politikerin vor Wechsel auf Senatsposten in Berlin

Regional berlin & brandenburg

Roth: Staatsziel Kultur verpflichtet auch finanziell

Regional sachsen

Grüne wollen langfristige Perspektiven für Kultur

Regional berlin & brandenburg

DGB-Chef Hoßbach: Große Schritte mit FDP schwer vorstellbar