Leichenfund: Polizei geht nicht von Straftat aus

26.11.2021 Nach einem Leichenfund in Berlin-Hellersdorf sehen die Ermittler keine Anhaltspunkte für eine Straftat. Weder die Obduktion der Leiche noch die bisherigen Ermittlungen der 3. Mordkommission des Landeskriminalamtes hätten Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden ergeben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag gemeinsam mit. Es werde derzeit von einem Suizid ausgegangen. Bei dem Toten handelt es sich laut Behörden mit «hoher Wahrscheinlichkeit» um einen 54-jährigen Mann, der seit Ende März als vermisst galt. Letzte Sicherheit soll eine DNA-Analyse bringen. Mitarbeiter des Grünflächenamtes hatten die menschlichen Überreste am Donnerstag bei Gartenarbeiten entdeckt und die Polizei alarmiert.

Eine Polizeiabsperrung. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Wolfsburg-Trainer Kohfeldt trotz Sieglos-Serie optimistisch

Reise

Fünf Gründe: Darum lohnt sich im Winter eine Reise nach Athen

Das beste netz deutschlands

Open Food Facts: App-Tipp: Barcodescanner für Lebensmittel

People news

Modewelt: Modeschöpfer Thierry Mugler mit 73 Jahren gestorben

People news

Fernsehgesicht: Entertainerin Michelle Hunziker wird 45

People news

Brandenburg: Ex-«Glücksrad»-Fee Gilzer scheitert bei Bürgermeisterwahl

Auto news

Busfahrermangel : Tausende Kräfte fehlen

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen?

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Getöteter Mann an Straße gefunden: Verdächtiger festgenommen

Panorama

Notfälle: Weiter Rätsel um Hausexplosion in Rohrbach

Regional bayern

Vermieterin getötet: Tatverdächtiger Bosnier festgenommen

Panorama

Unglück: Viele offene Fragen nach Hausexplosion in Rohrbach