Corona-Pandemie: Inzidenz in Berlin steigt auf 125

27.10.2021 In Berlin sind wieder mehr Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am frühen Mittwochmorgen eine Sieben-Tage-Inzidenz von 125,0. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen nachweislich mit dem Virus infizierten. Am Dienstag hatte der Wert bei 118,7 gelegen, am Montag bei 114,9. Die Zahlen stiegen zuletzt auch bundesweit an.

Ein Arzt hält einen Coronavirus-Test in den Händen. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Laut den RKI-Daten wurden für Berlin 1083 neue Ansteckungen gemeldet, einen Tag zuvor waren es 995 gewesen. Seit Beginn der Pandemie haben sich damit 220 199 Menschen nachweislich mit dem Virus infiziert. 3684 Menschen starben, das sind sieben Todesfälle mehr als bisher.

Die Inzidenz ist nur ein Wert, um die Entwicklung in der Pandemie zu beurteilen. Die Corona-Ampel des Berliner Senats zeigte hier am Dienstag zuletzt Rot. Die Belegung der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten wurde zuletzt mit Gelb bewertet, die sogenannte Hospitalisierungs-Inzidenz mit Grün. Der Wert gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner nach einer Corona-Infektion innerhalb von einer Woche ins Krankenhaus eingewiesen wurden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News