«Irre aufgeregt»: Erste Gäste beim Deutschen Filmpreis

01.10.2021 Nach anderthalb Jahren Pandemie wird der Deutsche Filmpreis erstmals wieder vor großem Publikum verliehen. Am Freitagnachmittag kamen die ersten Gäste zum Berliner Messegelände, darunter Schauspielerin Veronica Ferres, Serienstar Kida Khodr Ramadan («4Blocks») und Regisseur Detlev Buck. Rund 1200 Menschen waren eingeladen - alle mussten vorab zum Coronatest.

Der Schauspieler Kida Khodr Ramadan (l) und der Regisseur Detlev Buck. Foto: Britta Pedersen/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Ich bin irre aufgeregt», sagte der Präsident der Deutschen Filmakademie, Ulrich Matthes, am roten Teppich. Er müsse ja gleich eine Rede halten. «Außerdem bin ich aufgeregt, weil ich so vorfreudig bin. Weil man sich wieder umarmen kann. Weil man sich in die Augen gucken kann. Weil man analog ist.»

Der Deutsche Filmpreis gilt als wichtigste nationale Auszeichnung in der Branche. Im vergangenen Jahr waren die Preise im Fernsehen verliehen worden, auf eine große Veranstaltung war verzichtet worden. Die Auszeichnungen sind mit insgesamt rund drei Millionen Euro für neue Projekte verbunden. Im vergangenen Jahr hatte das Drama «Systemsprenger» die Goldene Lola gewonnen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News