Polizei startet Twitter-Marathon in Berlin und Brandenburg

01.10.2021 Die Polizei in Berlin und Potsdam twittert an diesem Freitag ab 11 Uhr zehn Stunden lang die eingehenden Notrufe. Damit soll für einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Notruf sensibilisiert werden, teilte die Polizei mit. Dabei soll jede Nachricht mit dem Hashtag «#Polizei110» versehen werden.

Das Wort "Polizei" steht auf der Karosserie eines Einsatzwagens. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In der Hauptstadt gehen täglich unter der 110 rund 3700 Anrufe ein. «Aus rund der Hälfte der Anrufe ergeben sich eilbedürftige Einsätze, die direkt an die Funkwagen gesteuert werden», heißt es. Im umliegenden Brandenburg nimmt die Polizei durchschnittlich 1000 Notrufe pro Tag entgegen. Im vergangenen Jahr zählten die Beamten außerdem 448 Fälle, in denen der Notruf absichtlich missbraucht wurde. «Das heißt, dass wir durchschnittlich mindestens jeden Tag in einem Fall eine entsprechende Strafanzeige von Amts wegen aufnehmen müssen», sagte ein Sprecher.

An der Twitter-Aktion beteiligen sich nun zahlreiche Polizeibehörden in Deutschland. Den Angaben nach wird nur in Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bremen, Baden-Württemberg und im Saarland nicht in die Tasten gegriffen. Ähnliche Kampagnen gab es bereits mehrfach in der Vergangenheit - zum Beispiel unter dem Motto «#24hPolizei» oder «#NoNotruf».

© dpa-infocom GmbH

Weitere News