Champions-League: BR Volleys erwischen «machbare Gruppe»

24.09.2021 Die Berlin Volleys stehen in der Gruppenphase der Volleyball-Champions-League vor lösbaren Aufgaben. Im Pool D trifft der deutsche Meister auf Russlands Vize-Champion Zenit St. Petersburg sowie auf Vojvodina Novi Sad aus Serbien und einen noch zu ermittelnden Qualifikanten. Das ergab die Auslosung des Europäischen Volleyball-Verbandes (CEV) am Freitag in Sloweniens Hauptstadt Ljubljana.

Spielerinnen strecken ihre Arme in Richtung eines Volleyballs. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Gruppenphase beginnt im Zeitraum vom 30. November bis 2. Dezember. Die BR Volleys starten mit einem Heimspiel.

«Endlich haben wir mal kein Lospech gehabt», sagte Volleys-Manager Kaweh Niroomand nach der Auslosung. »Das ist eine machbare Gruppe, auch wenn wir Novi Sad und den Qualifikanten sicher nicht unterschätzen dürfen.» Zusammen mit St. Petersburg teilen sich die Berliner in ihrer Gruppe die Favoritenrolle.

An der Gruppenphase nehmen 20 Mannschaften teil, die in fünf Vierergruppen aufgeteilt sind. Nur die Gruppenersten sowie die drei besten Zweitplatzierten qualifizieren sich für das Viertelfinale.

Ihren größten Erfolg in der Champions League feierten die BR Volleys 2015, als sie sich vor eigener Kulisse gegen Polens Spitzenteam PGE Skra Belchatow im Spiel um Platz drei nach dramatischem Verlauf mit 23:21 im Tiebreak die Bronzemedaille sicherten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News