Minister sieht hohe Wahrscheinlichkeit für Tesla-Genehmigung

13.09.2021 Der US-Elektroautohersteller Tesla wird für seine Fabrik bei Berlin nach Ansicht von Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) höchstwahrscheinlich die Genehmigung erhalten. Steinbach bezifferte die Wahrscheinlichkeit dafür in einem Gespräch mit der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (Montag) auf «95 Prozent». Bisher steht die Entscheidung über eine umweltrechtliche Genehmigung durch das Landesumweltamt Brandenburg noch aus. Der Bau der Fabrik ist aber weit fortgeschritten, weil Tesla über vorzeitige Zulassungen baut. Umweltverbände und Anwohner sehen Risiken.

Jörg Steinbach (SPD), Wirtschaftsminister, steht auf der Baustelle der Tesla Gigafactory. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Wirtschaftsminister warf dem US-Elektroautobauer zugleich mangelnde Offenheit gegenüber der Bevölkerung vor. «Ich hätte mir gewünscht, dass Tesla die Sorgen der Bevölkerung ernster nimmt», sagte Steinbach der Zeitung. «Da mangelt es mitunter etwas an Empathie. Ich kann jedem Unternehmen mit ähnlichen Plänen nur raten, diese mit größerer Geduld zu erklären.» Tesla will in Grünheide eine Autofabrik und eine Batteriefabrik bauen. Das Unternehmen wollte schon im Juli mit der Produktion von E-Autos beginnen, inzwischen peilt Tesla aber das Jahresende dafür an.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News