Los geht's für Union: Bayer-Duell Auftakt

14.08.2021 Union Berlin hat seine beiden bisherigen Saison-Auftaktspiele in der Bundesliga verloren. Diese Bilanz soll sich am Samstag gegen Bayer Leverkusen ändern. Es gilt eine andere Serie zu verteidigen. Für Freude sorgt die Fan-Rückkehr zur Alten Försterei.

Fußbälle liegen in einem Tor. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 1. FC Union Berlin startet auch in seine dritte Bundesliga-Saison mit einem Heimspiel. Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) ist Bayer Leverkusen im Stadion An der Alten Försterei zu Gast. Erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie können wieder maximal 11.006 Besucher dabei sein. Das entspricht 50 Prozent der Auslastung.

AUSGANGSLAGE: In der vergangenen Saison trennten den Tabellensechsten Leverkusen und den Siebenten Union am Ende nur zwei Punkte. Beide Teams konnten sich fürs internationale Geschäft qualifizieren. Ein Duell auf Augenhöhe könnte man meinen. Union ist seit 16 Heimspielen ungeschlagen. Zu Hause konnte auch die Bayer-Elf 1:0 bezwungen werden. In Leverkusen gab es im Mai ein 1:1. Doch Trainer Urs Fischer sieht sein Team weiter als Underdog.

PERSONAL: Mit großer Wahrscheinlichkeit wird Union in derselben Formation wie beim 1:0-Pokal-Erfolg am vergangenen Sonntag beim Drittligisten Türkgücü München auflaufen. Von den Stammplatzkandidaten fallen Mittelfeldmann Grischa Prömel (Probleme in der Leistengegend) und Angreifer Sheraldo Becker (muskuläre Probleme) weiter aus.

ZITAT: Trainer Urs Fischer: «Die Leverkusener Mannschaft hat sich ein bisschen verändert. Es gibt den einen oder anderen angeschlagenen Spieler. Aber wenn ich auf die Liste schaue, wer spielen könnte, sehe ich eine starke Mannschaft. Wir müssen bereit sein für unsere herausfordernde Aufgabe. Wir freuen uns auf das Spiel.»

BESONDERES: Union verlor in den ersten beiden Bundesligaserien stets zu Hause am ersten Spieltag: 2019/20 0:4 gegen RB Leipzig, 2020/21 1:3 gegen den FC Augsburg. Unions Mittelfeldspieler Robert Andrich wird seit Monaten als zukünftiger Leverkusener gehandelt. Dem Vernehmen nach wechselt Andrich spätestens im kommenden Sommer zum Kontrahenten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Handball-Europameisterschaft: Kein Kühn-Comeback: DHB-Team unverändert gegen Norwegen

Musik news

Mit 74 Jahren: US-Rockmusiker Meat Loaf gestorben

Tv & kino

RTL-Show: Dschungel '22: Cordalis mit Corona, Glööckler im Glück

People news

Königshaus: Norwegens Prinzessin Ingrid ist volljährig

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Auto news

Tipp: Unterwegs mit Hund und Fahrrad: Vierbeiner im Anhänger

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Internet news & surftipps

Elektronik: China erlaubt Siltronic-Übernahme durch Globalwafers

Empfehlungen der Redaktion

1. bundesliga

1. Spieltag: Schweizer Neutralität: Union und Bayer mit Remis zufrieden

Regional berlin & brandenburg

Awoniyi trifft und lächelt für Union: Andrich vor Abschied?

Regional berlin & brandenburg

Union und Bayer finden Unentschieden «gerecht»

Regional berlin & brandenburg

Fischers Understatement vor Duell: Kruse ein Kandidat

1. bundesliga

Bundesliga: Fischers Favoritenleben: 1. FC Union kein Underdog mehr

Regional berlin & brandenburg

Fischers Favoritenleben: Union kein Underdog mehr

1. bundesliga

Bundesliga am Freitag: Union gegen RB: Der Druck ist bei Leipzig

Regional berlin & brandenburg

Fischer freut sich auf Andrich-Wiedersehen