Betrunkener soll Mann mit Messer schwer verletzt haben

12.08.2021 Ein Betrunkener soll einen 39-Jährigen im Volkspark Jungfernheide im Berliner Stadtteil Charlottenburg spät abends mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt haben. Der Mann kam mit einer Stichverletzung im Rumpf ins Krankenhaus und wurde notoperiert, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Einsatzkräfte nahmen demnach einen 40-jährigen Tatverdächtigen fest. Bei dem Mann fanden sie laut Polizei das Handy der zwölf Jahre alten Tochter des Angegriffenen.

Das Wort "Polizei" steht auf einem Einsatzwagen. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Tochter soll ersten Ermittlungen zufolge am Mittwochabend mit ihrem Vater im Park gewesen sein, als dieser aus noch unbekannten Gründen angegriffen wurde. Der Vater habe das Mädchen daraufhin zu ihrem Schutz nach Hause geschickt.

Später entdeckten Passanten den Angaben nach auf dem Heckerdamm den 40-Jährigen mit einem blutverschmierten Gesicht und alarmierten die Polizei. Einsatzkräfte hätten auch den Schwerverletzten in der Nähe gefunden. Ein Messer hätten sie zunächst nicht aufgespürt. Am Donnerstag habe die Kriminalpolizei aber nochmal das Gelände abgesucht und einen Gegenstand gefunden, der passen könnte. Das sagte ein Polizeisprecher, ohne nähere Details zu nennen.

Der Verletzte schwebt laut Polizei derzeit nicht in Lebensgefahr. Ein Atemalkoholtest beim Festgenommenen habe einen Wert von mehr als zwei Promille ergeben.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News