Ministerpräsident unterstützt Testpflicht für Rückkehrer

28.07.2021 Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke hat sich für eine Testpflicht für nicht vollständig geimpfte oder genesene Reiserückkehrer ausgesprochen. «Ich bin ganz klar für eine Testpflicht für alle diejenigen, die aus Regionen zurückkehren, die eine höhere Inzidenz haben als wir in Deutschland, und die vielleicht auch aus Virus-Mutationsgebieten kommen», sagte er dem Fernsehsender Phoenix. «Die Entscheidung sollte möglichst schnell fallen und nicht erst Mitte oder Ende August. Die Ruhe, die derzeit auf der Bundesebene herrscht, kann ich nicht so ganz nachvollziehen», sagte Woidke weiter.

Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg, schaut in die Kamera. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wir können uns nicht zurücklehnen. Das Virus hat nichts von seiner Gefährlichkeit verloren. Wir müssen uns darauf vorbereiten, dass vielleicht auch neue Überraschungen vor der Tür stehen.»

Die Testpflicht für Reiserückkehrer ist von der Bundesregierung zwar geplant, einen Starttermin gibt es bislang aber nicht. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Innenminister Horst Seehofer (CSU) planen, dass bei der Einreise grundsätzlich ein negativer Test nötig sein soll, wenn kein Nachweis einer vollständigen Impfung oder Genesung vorliegt. So eine generelle Testpflicht besteht schon für Flugpassagiere. Künftig soll sie greifen, egal, von wo und mit welchen Verkehrsmitteln eingereist wird - also etwa auch per Auto.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News