Corona-Inzidenz in Brandenburg leicht gesunken: auf 5,1

25.07.2021 Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Brandenburg ist am Wochenende auf niedrigem Niveau geblieben: Das Gesundheitsministerium meldete am Sonntag 10 neue Fälle, nach 28 am Vortag. Allerdings hatten am Sonntag 8 der 14 Landkreise und die 4 kreisfreien Städte keine Fälle gemeldet. Die dem RKI bekannten Zahlen sind oft sonntags niedriger, weil es am Wochenende Meldeverzögerungen der Gesundheitsämter geben kann. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche - die Sieben-Tage-Inzidenz - sank von 5,3 an den beiden Vortagen landesweit auf nun 5,1.

Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Brandenburg liegt damit wie auch die anderen ostdeutschen Bundesländer nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) bei der 7-Tage-Inzidenz im einstelligen Bereich. Die Bundeshauptstadt Berlin verzeichnet dagegen mit 23,5 den höchsten Wert unter den Bundesländern. Bundesweit wurde die Inzidenz mit 13,8 angegeben.

Der Landkreis Uckermark blieb den sechsten Tag in Folge bei einer Inzidenz von 0,0 und damit ohne Corona-Neuinfektionen. Den höchsten Wert verzeichnete Frankfurt (Oder) mit 10,4. Alle anderen Regionen lagen im einstelligen Bereich und damit auch weit entfernt von einer Inzidenz von 20, ab der wieder schärfere Corona-Regeln wie Corona-Tests für Hotels und Innenräume von Gaststätten gelten würden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News