Erster Wohnungsmarktbericht in Brandenburg

05.07.2021 Um rund fünf Prozent hat sich in Brandenburg der Bestand an Wohnungen von 2011 bis 2019 erhöht. Dies ergab der erste Wohnungsmarktbeobachtungsbericht des Landes, den das Infrastrukturministerium am Montag vorlegte. Er soll Arbeitsgrundlage für die strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung der Wohnungspolitik sein. Im Flächenland stünden sich Wachstum und Schrumpfung ebenso gegenüber wie stark prosperierende und strukturschwächere Regionen, sagte Infrastruktur-Staatssekretär Rainer Genilke. Das werde durch den Bericht abgebildet.

Zwei Arbeiter auf einem Gerüst von einem Rohbau. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Erfasst werden Unterschiede zwischen Wohnungsangebot und -nachfrage in den Städten und Gemeinden. Schwerpunkt ist unter anderem die Bezahlbarkeit des Wohnens. Für die soziale Wohnraumförderung hat das Ministerium allein 2020 Fördermittel in Höhe von 170 Millionen Euro bewilligt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Australian Open: Zverev: Noch ein Sieg zum Rafa-Duell, der «Wahnsinn» spielt

Musik news

Mit 74 Jahren: US-Rockmusiker Meat Loaf gestorben

Tv & kino

RTL-Show: Dschungel '22: Cordalis mit Corona, Glööckler im Glück

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

People news

Sängerin: Christina Aguilera legt mehr Pausen ein

Internet news & surftipps

Streaming-Anbieter: Netflix schockiert Anleger mit düsteren Geschäftsprognosen

Das beste netz deutschlands

Manipulation möglich: FBI warnt vor sorglosem Umgang mit QR-Codes

Auto news

E-Autos: Gratis Strom laden am Supermarkt

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

Neuer Stadtteil für Mainz ab 2030 denkbar

Inland

Immobilienmarkt: Mangel an Sozialwohnungen: Kein Ende in Sicht

Regional mecklenburg vorpommern

Studentenwohnreport 2021: Greifswald weiterhin preiswert