Sieben-Tage-Inzidenz in Brandenburg sinkt weiter

11.06.2021 In Brandenburg ist die Sieben-Tage-Inzidenz weiter gesunken. Die Zahl der Infizierten pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche lag bei 7,8, wie das Gesundheitsministerium am Freitag mitteilte. Am Donnerstag wurde ein Wert von 9,3 ermittelt, am Mittwoch waren es 11,1. Am Freitag vergangener Woche betrug die Inzidenz 14,7.

Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Alle Landkreise und kreisfreien Städte lagen den Daten zufolge unter einer Sieben-Tage-Inzidenz von 20. Der Landkreis Uckermark meldete mit 1,7 die geringste Zahl an Neuinfektionen innerhalb einer Woche bei 100.000 Einwohnern. Der höchste Wert wurde mit 16,5 aus dem Landkreis Teltow-Fläming übertragen.

Landesweit wurden von den Gesundheitsämtern 23 neue Corona-Infektionen gemeldet, am Donnerstag waren es 14. 62 Patienten werden wegen einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt. Die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten liegt bei geschätzt rund 900.

605.625 Menschen in Brandenburg sind nach Angaben des Impflogistik-Stabs vollständig geimpft - das sind 24 Prozent der Bevölkerung (Stand 10. Juni). Damit liegt das Land im Vergleich mit den anderen Bundesländern im hinteren Mittelfeld.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News