«Haus der Zukunft» zeigt Hilfen nach Unfällen und im Alter

01.06.2021 Die Toilette misst Zuckerwerte, Gewicht und Körpertemperatur, ein Vertikalföhn macht das Handtuch überflüssig und leuchtende Fußleisten weisen den Weg durch die Wohnung: Wie Senioren und Menschen mit Beeinträchtigungen möglichst lange selbstständig leben können, zeigt jetzt eine Musterwohnung am Unfallkrankenhaus Berlin in Marzahn (ukb). «Nach einer Reha kommen die Menschen oftmals zu Hause nicht klar und kommen wieder zu uns ins Krankenhaus. Diesem Drehtüreffekt wollen wir ein bisschen entgegenwirken», sagt Sprecherin Angela Kijewski. 

Christian Gräff (2.v.r), Jens Spahn (l, CDU), und Michael Müller (2.v.l, SPD) im UKB. Foto: Annette Riedl/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Musterwohnung im sogenannten Smart Living and Health Center ist Teil des am Dienstag eröffneten «Hauses der Zukunft am ukb». Dazu gehört auch ein Modellpflegestützpunkt, in dem sich Interessenten unter anderem darüber informieren können, welche Bestandteile aus der Wohnung die Pflegeversicherung bezahlt. 

Bei der Eröffnung waren auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) zu Gast. Das Haus der Zukunft sei ein weiterer Meilenstein für den Ausbau der Gesundheitsmetropole Berlin, twitterte Müller. Davon profitierten vor allem Bürger weit über die Grenzen des Bezirks Marzahn-Hellersdorf hinaus.

«Mit dem Haus der Zukunft ist ein einzigartiger Ort in Deutschland entstanden, an dem Beratungsangebote für ein selbstbestimmtes Leben mit Lösungen für den Alltag in den eigenen vier Wänden kombiniert werden können», betonte Christian Gräff, Geschäftsführer des Smart Living and Health Center. Ein weiterer Bestandteil ist das Zentrum für Notfalltraining für Ärzte und Pflegekräfte aus Berlin. An hochmodernen Simulatoren können sie verschiedene Behandlungsszenarien trainieren. Das Haus der Zukunft wurde für rund 5,8 Millionen Euro errichtet.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Wohnen

Türschloss, Licht und Co.: Funkstandards im Smart Home - Kommunikation muss stimmen

Regional berlin & brandenburg

News Regional Berlin & Brandenburg: Rund drei Dutzend afghanische Ortskräfte eingetroffen

Wohnen

Große Zukunft?: Tiny Houses: Bauherren begegnen einigen Hürden