Deutsche Bahn beginnt mit Impfungen der eigenen Mitarbeiter

19.05.2021 Die Deutsche Bahn hat am Berliner Hauptbahnhof mit den Impfungen eigener Mitarbeiter begonnen - aktuell ausschließlich in der Hauptstadt. Der Berliner Senat habe dafür rund 1000 Dosen des Impfstoffs von Moderna im Rahmen eines Pilotprojekts zur Verfügung gestellt, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Impfen lassen könnten sich zunächst Beschäftigte in sogenannten systemrelevanten Funktionen. Dazu gehören Fahrdienstleiter, Zugbegleiter und Lokführer.

Eine Flüssigkeit tropft aus der Kanüle einer Spritze. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Sobald bundesweit Impfstoff für Betriebsärzte verfügbar sei, werde die Bahn an insgesamt 19 Standorten ihren Mitarbeitern Impfungen anbieten, hieß es. «Unsere Beschäftigten haben Deutschland während der Pandemie mobil gehalten», teilte Personalvorstand Martin Seiler mit. Er begrüße es sehr, diesen Mitarbeitern nun eine Immunisierung anbieten zu können.

Offiziell sollen Betriebsärzte in Unternehmen ab dem 7. Juni in die Impfaktion des Bundes einbezogen werden. Dann soll auch die Impfpriorisierung in Arztpraxen aufgehoben werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News