Nasses Grau statt Wärme in Berlin und Brandenburg

11.05.2021 In den kommenden Tagen hängen vielerorts dichte Wolken über Berlin und Brandenburg und ersetzen damit die Sommerwärme der vergangenen Tage. Nass werde es jedoch nur in der Prignitz, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstagmorgen mit. Dort löse sich die Wolkendecke auch über den Tag nicht auf, während sich von der Niederlausitz bis zur Uckermark die Sonne mit den Wolken am Himmel abwechsele. Die Temperaturen liegen bei 20 Grad in der Prignitz, 28 Grad in Berlin und 31 Grad nahe der Oder. Gegen Nachmittag komme es dann vor allem von der Elster bis zum Havelland zu Schauern und örtlichen Gewittern, die mancherorts Starkregen, Hagel und kräftige Sturmböen mit sich bringen können. Gegen Abend breiten sich diese Gewitter dann in Richtung Osten aus.

Am frühen Morgen färbt sich der Himmel hinter dem Fernsehturm orange. Foto: Fabian Sommer/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zur Mitte der Woche bleibt es den Angaben des DWD zufolge vielerorts weiterhin bedeckt, gelegentlich regnet es. Die Höchsttemperaturen in Berlin und Brandenburg liegen am Mittwoch nur noch bei 19 Grad. Auch am Donnerstag viele Wolken und stellenweise Regen bei Temperaturen zwischen 14 und 17 Grad.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News