Zahl der Neuinfektionen sinkt leicht: Acht Verstorbene

01.05.2021 Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Brandenburg leicht gesunken. 398 neue Fälle innerhalb von 24 Stunden meldete das Gesundheitsministerium am Samstag. Das sind 136 Fälle weniger als am Freitag (534) und 308 weniger als am Donnerstag (706). Vor einer Woche waren es 461 Fälle. Die Zahl neuer Corona-Ansteckungen pro 100 000 Einwohner in einer Woche ist im Land ebenfalls leicht gesunken. Sie lag am Samstag nach Ministeriumsgaben bei 109,7. Am Freitag lag dieser Wert bei 113,9 nach 113,4 am Donnerstag, vor einer Woche waren es 129,5. Acht Menschen starben im Zusammenhang mit einer Covid-Erkrankung.

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die meisten Neuinfektionen meldete am Samstag der Landkreis Oberspreewald-Lausitz mit 43 Fällen, Potsdam kam auf 40 neue Infektionen. In 6 von 14 Landkreisen lag die Sieben-Tage-Inzidenz über 100, hinzu kommen die 4 kreisfreien Städte Potsdam (123,1), Cottbus (148,5), Frankfurt (Oder) (152,4) und Brandenburg/Havel (130,2). Ab 100 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in einer Woche an drei aufeinanderfolgenden Tagen greift in Brandenburg nach der Eindämmungsverordnung eine nächtliche Ausgangssperre von 22.00 Uhr bis 05.00 Uhr, mit Ausnahmen. Ab einem Wert von 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen müssen Schulen in den Fernunterricht. Für Kitas gilt dann nur noch eine Notbetreuung.

In den Krankenhäusern sind derzeit 583 von 694 Intensivbetten belegt, 111 sind demnach noch frei, das sind nach Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) am Samstag im Durchschnitt 2,3 Betten pro Standort. 317 Betten stehen laut den Zahlen als Notfallreserve bereit.

Im Impfzentrum am Flughafen BER wurde am Samstag eine Sonderimpfaktion für Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr durchgeführt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News