Nach Tötung von Ehefrau: Flüchtiger auf Fahndungsliste

03.12.2021 Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in München vor einem Jahr steht ihr tatverdächtiger Ehemann inzwischen auf einer europäischen Fahndungsliste. Schon seit November 2020 fahndet die Polizei öffentlich nach dem verdächtigen Afghanen, gegen den ein Haftbefehl wegen Totschlags vorliegt. Diese Öffentlichkeitsfahndung wurde nun auf der Europol-Webseite «Europe's Most Wanted» mit den meistgesuchten Straftätern Europas veröffentlicht, wie die Münchner Polizei am Freitag mitteilte.

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Fall hatte Ende November 2020 Schlagzeilen gemacht - auch weil die Polizisten die Leiche der Frau erst nach mehrmaliger Durchsuchung der Wohnung unter einem Kinderbett fanden. Die Ermittler erklärten dies damals damit, dass zunächst nur wegen einer Vermisstenanzeige in der Wohnung nachgeschaut worden sei. Bei so einer Kontrolle dürfe nicht die ganze Wohnung durchsucht werden. Zuvor hatten Angehörige die Mutter zweier Kinder als vermisst gemeldet.

Die Polizei geht davon aus, dass der zur Tatzeit 41-Jährige seine 34 Jahre alte Frau erstochen hat. Der mutmaßliche Täter floh zunächst nach Italien. Die Ermittler vermuten, dass der afghanische Staatsangehörige von dort aus in sein Heimatland weiterreiste.

Auf der Website 2016 ins Leben gerufenen Website «Europe's Most Wanted» sind Informationen über die meistgesuchten Straftäter in der Europäischen Union veröffentlicht.

Die Öffentlichkeit kann über die Website selbst Hinweise geben und dabei auf Wunsch auch anonym bleiben. Solche Hinweise haben sich nach Auskunft von Europol in der Vergangenheit als wertvoll erwiesen und teils bereits zur Ergreifung flüchtiger Personen geführt, wie die Polizei mitteilte.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Dfb pokal

Achtelfinale: Pokal-Blamage für Gladbach bei Hannover 96

Tv & kino

Filmfestival: Neuer Film von Andreas Dresen auf der Berlinale

Internet news & surftipps

Pandemie: Omikron-Welle stellt Corona-Warn-App auf den Prüfstand

People news

Missbrauchsskandal: Die Heimat wendet sich gegen Prinz Andrew

Wohnen

Kaufpreise und Bauzinsen: Immobilien werden Experten zufolge weiterhin teurer

Auto news

Erstmals über 1,60 Euro: Deutsche wollen Auto wegen Dieselpreisen stehen lassen

Das beste netz deutschlands

Für iPhone und iPad: Angesagte iOS-Apps: Campingurlaub planen und Bilder teilen

People news

Fliegen: Rekordversuch: Junge Pilotin landet bei Frankfurt

Empfehlungen der Redaktion

Regional hamburg & schleswig holstein

Mehr als 50 Hinweise zu Norderstedter Sparkasseneinbruch

Regional berlin & brandenburg

Tod von 26-Jähriger: Ermittler rätseln zu Hintergründen

Regional baden württemberg

41 Jahre alte Frau in Mannheim getötet

Regional mecklenburg vorpommern

Tat mit angezündeter Frau: Verdächtiger schweigt

Regional hessen

Mann und Frau tot gefunden: Ermittler vermuten Verbrechen

Internet news & surftipps

Justiz: Europäische Ermittler: Schlag gegen Cyber-Kriminelle

Regional hamburg & schleswig holstein

Polizei warnt vor Software in Aufruf zu Entführung

Regional hamburg & schleswig holstein

«La Diabla» in U-Haft - Ermittlungen der Hamburger Justiz