Vierjähriger verfängt sich in Kletterturm: Feuerwehr rettet

01.12.2021 Ein Vierjähriger hat sich in einem Kindergarten in Würzburg so in einem Kletterturm verfangen, dass die Feuerwehr ihn retten musste. Beim Spielen mit anderen Kindern habe er versucht, durch einen größeren Spalt an dem Holz-Kletterturm durchzuschlüpfen. «Mit den Füßen voran ging es bis zum Kopf gut, nur dann kam er nicht mehr weiter», teilte die Feuerwehr am Mittwochabend mit.

Feuerwehrleute stehen beim Einsatz zusammen. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zunächst hätten die Erzieherinnen versucht, das Kind zu befreien - doch vergeblich. Danach wählten sie die 112. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte musste der Junge von einer Erzieherin gestützt werden, da seine Füße in der Luft hingen.

Die Feuerwehrmänner vergrößerten den Spalt mit einer Brechstange, so dass der Junge seinen Kopf wieder aus der Engstelle am Kletterturm heraus bekam. «Zur medizinischen Untersuchung wurde der kleine Mann dem Rettungsdienst vorgestellt. Anschließend konnte er mit seiner Mama den Heimweg antreten», hieß es weiter. Der Hausmeister habe das Schlupfloch dann verschlossen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Handball-Europameisterschaft: Dezimiertes DHB-Team trotzt Corona: Sieg gegen Polen

Internet news & surftipps

Videospiele: Microsoft kauft Spielefirma Activision Blizzard

Internet news & surftipps

Forschungszentrum: Quantensprung: Start für neuen Computer in Jülich

Internet news & surftipps

2G oder 3G - plus: Neue Version der Corona-Warn-App zeigt Status an

Musik news

Song Contest: Wer fährt für Deutschland zum ESC?

Tv & kino

Pandemie: Sebastian Pufpaff hat Corona

Gesundheit

Wachsender Ansturm: Reichen bei Omikron die PCR-Testkapazitäten noch aus?

Auto news

Fiat Panda : Neuauflage als Familie

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen

Feuerwehr rettet Eichhörnchen aus Notlage

Regional nordrhein westfalen

Tod im Polizeigewahrsam: Keine Ermittlungen gegen Polizei

Regional sachsen anhalt

Erzieherinnen schweigen zum Prozessauftakt