Fünf Unfälle im Autobahnstau auf A9

28.10.2021 In einem Stau auf der Autobahn 9 zwischen München und Nürnberg haben am Donnerstag fünf Unfälle für zusätzliche Behinderungen gesorgt. Nach Angaben der Polizei wurden drei Menschen verletzt, der Sachschaden beträgt insgesamt rund 150.000 Euro. Die Unfälle passierten am Donnerstagnachmittag zwischen Neufahrn bei Freising und Allershausen (Landkreis Freising) in Fahrtrichtung Nürnberg.

Polizei Blaulicht bei Unfallaufnahme. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Laut Polizei fuhr erst der Fahrer eines Kleintransporters auf einen Sattelzug auf. Der 61-Jährige wurde leicht verletzt, sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Kurz dahinter fuhren vier Sattelschlepper aufeinander auf. Zwei der Fahrer wurden verletzt und ihre Fahrzeuge wurden ebenfalls abgeschleppt.

Im selben Stau fuhr ein weiterer Sattelschlepper auf ein vorausfahrendes Fahrzeug auf. Die Fahrer blieben unverletzt, ihre Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtauglich. Bei zwei weiteren Unfällen jeweils zwischen einem Auto und einem Lastwagen blieb es bei Blechschäden. Die Fahrzeuge konnten weiterfahren.

Wegen der Bergungsarbeiten war die A9 in Richtung Nürnberg zwischenzeitlich komplett gesperrt. Später konnte zumindest der linke Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Am Abend sollte der Verkehr wieder regulär fließen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News